Urologie in Berlin – Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)

ESWT bei Erektionsstörungen und Induratio penis plastica (IPP)

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) kommt in unserer Praxis für Urologie in Berlin auf Wunsch bei Erektionsstörungen und Induratio penis plastica (IPP) zum Einsatz. Ursprünglich in der Nierensteinzertrümmerung angewandt, erhielt die schonende und schmerzfreie Therapieoption bereits zu Beginn der 80er-Jahre Einzug in die Urologie. Indessen wurde in einer Reihe von Studien die Wirksamkeit der Extrakorporalen Stoßwellentherapie auch in der Behandlung von erektiler Dysfunktion erwiesen.


ESWT in Berlin bei Erektionsstörungen

Effektiv bei erektiler Dysfunktion

Rund 20 % aller Männer leiden im Laufe ihres Lebens unter Erektionsstörungen. Ursächlich hierfür können sowohl psychische als auch physische Faktoren sein. Maßgeblich für die optimale Behandlung ist daher neben einer vertrauensvollen Beratung eine exakte Diagnostik. Hiernach entwickeln wir gemeinsam einen genau auf Sie abgestimmten Therapieplan. Als Behandlungsmethode der Wahl lassen sich mit der Extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT) bei Potenzstörungen und IPP in vielen Fällen beachtliche Erfolge erzielen. Gern informieren wir Sie über das nicht-invasive Therapieverfahren zur Behandlung von erektiler Dysfunktion umfassend in unserer urologischen Praxis in Berlin.


Mit neuen Wegen zu neuer Manneskraft

Extrakorporale Stoßwellentherapie: Erektionsvermögen verbessern

 

Ausgestattet mit dem Dornier Aries, verfügen wir in unserer Facharztpraxis für Urologie in Berlin über ein ESWT-Gerät der neuesten Generation. Knapp drei Viertel unserer Patienten mit vaskulärer erektiler Dysfunktion berichten nach wiederholter Anwendung der Extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT) von einer deutlichen und lang andauernden Verbesserung ihres Erektionsvermögens. Während orale Medikation bei Erektionsstörungen ausschließlich auf molekularer Ebene wirkt, bedingt die ESWT strukturelle Veränderungen innerhalb der Schwellkörper im Penis. Somit werden die körperlichen Ursachen und nicht nur die Symptome behandelt.


Urologie Berlin – Ablauf der Extrakorporalen Stoßwellentherapie

Gezielte Behandlung von Erektionsstörungen

Bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion mittels Extrakorporaler Stoßwellentherapie (ESWT) werden Schockwellen niedriger Intensität über eine Sonde gezielt an verschiedene Bereiche am Penisschaft und Beckenboden übertragen. Hierdurch wird das Wachstum von Blutgefäßen in den behandelten Arealen stimuliert. Der daraus resultierende erhöhte Blutfluss ist zur Erlangung einer Erektion notwendig und führt so zu einer Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit. Abhängig von Schweregrad und Ursache der Erektionsstörung sind in unserer urologischen Praxis in Berlin in der Regel zwischen 6 und 12 ESWT-Sitzungen zu je 25 bis 30 Minuten erforderlich.


Extrakorporale Stoßwellentherapie in Berlin

Impotenz erfolgreich behandeln

Die Extrakorporale Stoßwellentherapie am Penis ist in unserer Praxis für Urologie in Berlin wesentlicher Bestandteil in der Behandlung von erektiler Dysfunktion. Besonders bewährt hat sich die ESWT bei gefäßbedingter Impotenz und organischen Erektionsstörungen. Auch bei schwerer organisch bedingter Impotenz ist die Extrakorporale Stoßwellentherapie erfolgversprechend: Rund 50 % unserer Patienten sprechen nach mehrmaliger Anwendung der ESWT wieder auf zuvor unwirksame herkömmliche Therapien wie Tabletten (PDE-5-Hemmer) oder Schwellkörperspritzen an und sind somit wieder in der Lage, Geschlechtsverkehr zu vollziehen.

Schmerzen reduzieren – Erektionsfähigkeit erhöhen

ESWT bei Induratio penis plastica (IPP)

Die Induratio penis plastica (IPP) – eine eigenständige Peniserkrankung – führt im Verlauf häufig zu Erektionsstörungen und Penisverkrümmungen. Wir verfolgen bei IPP in unserer urologischen Praxis in Berlin ein multimodales Therapiekonzept. Hierbei stellt die Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) je nach Schwere der Veränderungen und Krankheitsdauer gegebenenfalls eine sinnvolle Therapieoption dar. Kombiniert mit konservativen Behandlungen ist bei vielen unserer Patienten eine signifikante Reduktion der Schmerzen und eine erhebliche Verbesserung der Erektionsfähigkeit zu verzeichnen.

Kontaktieren Sie uns – gern beraten wir Sie in unserer Facharztpraxis für Urologie in Berlin rund um die Behandlung von erektiler Dysfunktion (Erektions-/Potenzstörungen) und Induratio penis plastica (IPP) mit der Extrakorporalen Stoßwellentherapie (ESWT).